Deutliche Testspielpleite für Barkenberg

Im 4. Testspiel gab es den ersten Dämpfer für die Mannschaft aus Barkenberg. Eine 0:6 klatsche setzte es für das Team. „Das war einer der Tage, an denen man hätte besser im Bett bleiben sollen“, fasste der Chefcoach zusammen. Grün-Weiß Barkenberg tat sich unheimlich schwer an diesem Tag…

Im 4. Testspiel gab es den ersten Dämpfer für die Mannschaft aus Barkenberg. Eine 0:6 klatsche setzte es für das Team.

„Das war einer der Tage, an denen man hätte besser im Bett bleiben sollen“, fasste der Chefcoach zusammen. Grün-Weiß Barkenberg tat sich unheimlich schwer an diesem Tag. Lediglich in den ersten 15 Minuten konnten die Grünweißen mithalten. Anschließend ging BVH Dorsten durch einen Doppelschlag 0:2 in Führung und besiegelte damit die Niederlage. Im Folgenden sollte bei Barkenberg nichts mehr klappen. Die Mannschaft verlor komplett den Faden und konnte den Gegner zu keiner Zeit gefährlich werden. Nicht einen Torschuss konnten die Jungs vom Midlicher Kamp verbuchen. Die Dorstener blieben eiskalt und erhöhten noch vor der Halbzeit auf 0:4. In der Halbzeit versuchte der Fußballlehrer seine Mannschaft nochmal aufzuwecken und die Jungs zu motivieren. Die zweite Halbzeit versprach keine Besserung. Die Barkenberger schaffen es nicht, nochmal anzugreifen. Es war ein Spiel auf ein Tor. Der Übungsleiter sichtlich angefressen:„Wir brauchen da gar nichts beschönigen. Das war heute keine gute Leistung. Das einzig ‚Positive‘ war, dass wir in der zweiten Halbzeit weniger Gegentore kassiert haben als in der ersten Halbzeit. Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung!“ Zu allem Überfluss kassierte Swen Coralic noch eine rote Karte. Das nicht nur das Spiel, sondern auch ein erfahrener Spieler verloren geht, ist doppelt bitter für das Team.

Holger Lehmann fand zum Schluss dennoch versöhnliche Worte: „Jetzt heißt es Mund abputzen und das Spiel so schnell wie möglich aus den Köpfen der Jungs kriegen. Zum Glück haben wir am Sonntag die Chance das ganze wieder gerade zu rücken! Wichtig ist, dass wir aus den Fehlern gelernt haben.“

Folge uns und teile unsere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.